Aktuelles

 
  • Aktuelle Stellenausschreibung:

    Wir suchen aktuell eine Study Nurse w/m bzw. vergleichbare Qualifikation, med. Fachangestellte in Teilzeit

  • Neues Ultraschallgerät

    Viele Erkrankungen des Halses lassen sich mit Hilfe hochauflösender Ultraschall-Untersuchung diagnostizieren. Diese schonende Methode kann in vielen Fällen aufwendigere Untersuchungsmethoden wie CT oder MRT überflüssig machen. Eine zusätzliche Hilfe ist die Kombination der Ultraschallbilder des Gewebes mit einer farbigen Darstellung des Blutflusses in den Gefäßen. Bei dieser sogenannten Duplexsonographie wird auch die Fließgeschwindigkeit des Blutes gemessen, nicht nur in den Halsgefäßen, sondern auch in den Blutgefäßen im Gehirn. Dieses ist besonders wichtig bei Erkrankungen wie Tinnitus, Hörsturz, Schwindel oder Kopfschmerzen. Mit unserem neuen modernen Ultraschallgerät können wir diese Untersuchung durchführen.

  • Neu! Online Terminvereinbarung

    Telefon Warteschleife? Ab sofort können Sie einen Sprechstundentermin jederzeit über unser Online-Formular vereinbaren. Bitte tragen Sie sich auf unserer Homepage ein. Wir kontaktieren Sie dann innerhalb des nächsten Werktages per E-mail oder Telefon.

  • Probanden mit chronischer Entzündung der Nasennebenhöhlen gesucht

    Probanden mit chronischer Entzündung der Nasennebenhöhlen gesucht

    Leiden Sie an einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung (Chronische Rhinosinusitis)? Wir suchen Patienten mit einer chronischen Entzündung der Nasennebenhöhlen, die sich beispielsweise durch eine verstopfte bzw. laufende Nase oder wiederholte Entzündungen äußert. Im Rahmen einer placebo-kontrollierten klinischen Prüfung möchten wir untersuchen, ob Ihre Erkrankung durch die Einnahme eines pflanzlichen Arzneimittels positiv beeinflusst wird, d.h. beispielsweise ob sich Ihre Symptome verbessern. Bei ca. 52 verschiedenen Ärzten sollen etwa 514 Patienten behandelt werden. Diese klinische Prüfung wird im 1. Quartal 2017 beginnen, für jeden Patienten ca. 22 Wochen dauern und 6 Arztbesuche sowie 2 Telefonanrufe umfassen. Fahrtkosten werden mit einem Pauschalbetrag erstattet. Jeder Teilnehmer erhält entweder das pflanzliche Arzneimittel oder ein Scheinmedikament (Placebo). Wenn Sie: männlich oder weiblich im Alter zwischen 18 und 75 Jahre sind und seit mehr als 52 Wochen an einer chronischen Rhinosinusitis ohne Nasenpolypen leiden, könnten Sie an dieser klinischen Prüfung teilnehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns. Die klinische Prüfung ist gemäß Arzneimittelgesetz von den zuständigen Ethik-Kommissionen zustimmend bewertet und von den Gesundheitsbehörden genehmigt worden.

  • Nasen-Operation ohne Tamponade

    Es geht auch ohne Tamponade! Wenn die Nase oder die Nebenhöhlen operiert werden müssen, wird nach der Operation meist eine Tamponade eingelegt. Durch minimal invasive Operationstechnik, schonende Narkose und den Einsatz spezieller Verfahren (Radiofrequenz und Argon-Plasma Koagulation) kann oftmals auf eine Nasentamponade verzichtet werden. Diese tamponadenfreien Operationen führen wir seit vielen Jahren durch. Gerne beraten wir Sie, ob das im Falle einer Nasenoperation auch bei Ihnen möglich ist.

  • Neuheit in unserer Praxis - Schwindel: Video-Kopfimpulstest

    Neuheit in unserer Praxis - Schwindel: Video-Kopfimpulstest

    Schwindel ist ein Alarmsignal des Gehirns und ein Hinweis darauf, dass etwas in dem System, das unser Gleichgewicht regelt, gestört ist. Eine genaue Untersuchung ist deshalb notwendig, um die Ursache für die Schwindelbeschwerden zu finden und zu behandeln. Mit Hilfe des modernen Video-Kopfimpulstests kann das Gleichgewichtsorgan im Innenohr präzise und umfassend untersucht werden. Hiermit lässt sich in den meisten Fällen die Schwindelursache finden. Diesen Test können wir in unserem HNO-Zentrum durchführen. Anbei ein link, der Sie vorab über den Video-Kopfimpulstest informiert.

  • Gräserpollenallergie? Wir suchen Studienteilnehmer

    Für die Teilnahme an einer Vergleichsstudie zur Behandlung Ihres Heuschnupfens (sogenannte spezifische Immuntherapie) am HNO-Zentrum Frankfurt suchen wir Patienten im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Die Studie untersucht die Verträglichkeit einer Behandlung mit ALLERGOVIT-Gräser im Frühsommer bzw. Herbst. Ziel ist es die Verträglichkeit der jeweiligen Behandlungszeitpunkte zu untersuchen. Im Rahmen dieser Studie erhalten Sie eine subkutane Hyposensibilisierung (das Medikament wird gespritzt) mit einem bereits zugelassenen Medikamenten (kein Placebo). Sie werden vorab gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

  • Neue Therapie

    Aktuell bieten wir eine neue Tinnitustherapie von der Firma Seiyo an, eine Audio-Impuls Therapie zur „neuronalen Reprogrammierung“ des Hörzentrums. Informieren Sie sich jetzt!

  • Grippeimpfung

    Mit dem nasskalten Wetter beginnt wieder die Erkältungszeit. Eine Grippeschutzimpfung ist daher bei manchen Personen sinnvoll. Lassen Sie sich bei uns beraten.

  • Olympiastützpunkt

    Das HNO-Zentrum Frankfurt ist jetzt Partner des Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt. Bei Erkrankungen im HNO-Bereich werden die Sportlerinnen und Sportler in unserem Zentrum medizinisch versorgt.

Aktuelles

Stellenanzeige

Wir suchen ab sofort eine/n Med. Fachangestellte (w/m) in Teilzeit (ca.25 Std./Woche) für unsere Nachmittagssprechstunde. Mehr Infos auf unserer Seite unter "Aktuelles".


Hörsturz und Tinnitus - sofortiges Handeln notwendig! 


Wenn Sie nicht mehr richtig hören, kann das Ihr ganzes Leben beeinträchtigen und die Lebensqualität mindern. Was Sie bei Hörsturz und Tinnitus beachten müssen: 

Der Hörsturz: Plötzlich hören Sie die Welt nur noch wie durch Watte - ohne Vorwarnung ist eines Ihrer Ohren schwerhörig oder taub. Der Hörsturz ist mit einem Infarkt vergleichbar. Durch akute Durchblutungsstörungen wird die Sauerstoffzufuhr für die feinen Haarzellen im Innenohr gestoppt und das Ohr funktioniert nicht mehr richtig. Durch schnelle und gezielte ärztliche Behandlung bestehen gute Heilungschancen, da eine möglichst rasche Versorgung mit speziellen Medikamenten von großer Bedeutung ist. 


Der Tinnitus äußert sich in der Regel als permanenter Ton oder dauerhaftes Geräusch im Ohr. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Fehlverarbeitung akustischer Signale im Gehirn. Eine professionelle Tinnitus-Diagnostik ist die Grundlage für eine individuelle Behandlung. Sofortmaßnahmen beim ersten Auftreten sind entscheidend dafür, ob die Störung wieder verschwindet. Fehlt es an einer rechtzeitigen individuellen Diagnostik und Therapie, wird der Tinnitus bei der Hälfte der Betroffenen zu einem chronischen Zustand. 


Beratung & Behandlung 

Wir beraten Sie gerne ausführlich und nehmen die notwendigen Untersuchungen vor, um die mögliche Ursache Ihrer Beeinträchtigung zu identifizieren. Dabei können Sie sich auf den medizinischen Sachverstand unserer Fachärzte verlassen. Kommen Sie schnellstmöglich zu unseren Experten, wenn Sie erste Anzeichen dafür feststellen, dass Sie einen permanenten Ton im Ohr wahrnehmen, den nur Sie hören oder Ihr Ohr nicht mehr richtig hört und Sie dadurch beeinträchtigt sind. Wir helfen Ihnen kompetent weiter.


Kontakt

HNO Zentrum Frankfurt
Dreieichstr. 59
60594 Frankfurt am Main
Tel. (069) 507758 - 0
Privatpatienten (069) 507758 - 33
info@hno-zentrum-frankfurt.de  >>
So finden Sie zu uns >>

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00
Samstag (Notfall) 9.00 - 13.00

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

FOCUS Empfehlung 2017 - Plastische Chirurgie - Frankfurt am Main
FOCUS Empfehlung 2018 - HNO-Arzt - Frankfurt am Main