Infusionstherapie

Ist die Ursache für den Hörsturz auf Durchblutungsstörungen zurückzuführen, leiten wir eine spezifische Infusionstherapie ein. Dabei verabreichen wir individuell abgestimmte Medikamente, die die Hörzellen mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen versorgen.

Wir führen diese Therapie je nach Einzelfall ambulant oder stationär durch. Beginnt die Behandlung innerhalb der ersten Woche nach Auftreten des Hörausfalls, liegt die Chance der Wiederherstellung des Hörvermögens bei über 80 Prozent.

Ist die Ursache für den Hörsturz auf eine Virusinfektion zurückzuführen oder auf durchblutungshemmende Substanzen im Blut, entwickeln wir eine individuelle Therapie mit Hilfe unsers Expertenteams - wir arbeiten eng mit einem Internisten, Kardiologen, Urologen, Zahnarzt, Orthopäden und Radiologen zusammen.

Aktuelles

Keine Notfallsprechstunde am 16.2.2019


Liebe Patienten,

am Samstag, den 16.2.19 findet keine Notfallsprechstunde statt. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an eine der Notfallambulanzen der Uni Klinik Frankfurt, Klinikum Höchst oder Elisabethen Krankenhaus oder wenden sich an den ärztlichen Bereitschaftsdienst Tel. 116117. 


Renovierung

Unter Aktuelles erfahren Sie mehr.


Kontakt

HNO Zentrum Frankfurt
Dreieichstr. 59
60594 Frankfurt am Main
Tel. (069) 507758 - 0
Privatpatienten (069) 507758 - 33
info@hno-zentrum-frankfurt.de  >>
So finden Sie zu uns >>

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00
Samstag (Notfall) 9.00 - 13.00

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

FOCUS Empfehlung 2017 - Plastische Chirurgie - Frankfurt am Main
FOCUS Empfehlung 2018 - HNO-Arzt - Frankfurt am Main