Kindliche Hörstörung

Eine frühkindliche Hörstörung führt nicht nur zu einer Verzögerung der Sprech- und Sprachentwicklung. Wird sie zu spät diagnostiziert, haben sich beim Kind bereits Entwicklungsverzögerungen eingestellt, die im weiteren Leben oft nicht mehr ausgeglichen werden können. Deswegen ist es besonders wichtig, Hörstörungen bei Kleinkindern so früh wie möglich festzustellen und geeignete Therapiemaßnahmen anzuwenden.

Wir empfehlen eine Untersuchung ab der ersten Lebenswoche, ganz besonders, wenn bereits ein entsprechender Verdacht auf eine Störung vorliegt.

Hörprüfungen bei Kleinkindern stützen sich auf subjektive und objektive Methoden. Zusammen ergeben beide Verfahren ein genaues Bild, ob die fragliche Hörstörung im Bereich des äußeren Ohres, des Mittelohres, in der Hörschnecke, oder im Hirn vorliegt. Entsprechend rechtzeitig kann dann reagiert werden, um eine normale Entwicklung des Kindes zu gewährleisten.

Aktuelles

Grippeimpfung

Liebe Patienten,

der beste Schutz vor der Grippe ist eine Grippeimpfung im Oktober oder November.

Vor allem Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sollten den potenziellen, teils schweren bis lebensbedrohlichen Folgen einer Grippe mit einer Impfung entgegenwirken.

Gerade in Corona Zeiten empfiehlt sich die Grippeimpfung. Sie schützt zwar nicht vor dem Corona Virus, dämmt jedoch eine große Grippewelle ein und bietet somit mehr Kapazität für die Pandemie.

Ihr HNO Team


Kontakt

HNO Zentrum Frankfurt
Dreieichstr. 59
60594 Frankfurt am Main
Tel. (069) 507758 - 0
Privatpatienten (069) 507758 - 33
info@hno-zentrum-frankfurt.de  >>
So finden Sie zu uns >>

Unsere Sprechzeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00
Telefonsprechstunde 8:00 - 9.00
Offene Sprechstunde 10:00 - 11.30

15.00 - 16.30
Samstag (Notfall) 9.00 - 13.00

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

FOCUS Empfehlung 2017 - Plastische Chirurgie - Frankfurt am Main
FOCUS Empfehlung 2018 - HNO-Arzt - Frankfurt am Main